MENÜ
electroCore LLC

Chronische Migräne und Clusterkopfschmerz

Ungedeckter Behandlungsbedarf bei Patienten, die an Clusterkopfschmerz oder Migräne leiden.

Bei der Behandlung von Clusterkopfschmerz stellen sich viele Probleme:

Akutbehandlung


  • Zugänglichkeit, Handlichkeit und Kosten von Behandlungen mit Sauerstoff mit ultrahoher Flussrate2,3
  • Beschränkung durch die maximale Tagesdosis Triptane3
  • Behandlung mit Triptanen unterliegt Kontraindikation bei Patienten mit zuvor bestehenden Herz- oder Hirngefäßbeschwerden.4
  • Schätzungsweise 20 % der Patienten entwickeln einen chronischen Clusterkopfschmerz, wobei viele gegenüber den konventionellen multimodalen Therapien resistent sind.5
  • Invasive Neurostimulationsverfahren sind zwar verfügbar, bergen aber ein gewisses Risiko hinsichtlich Operations- und Narkosekomplikationen.3

Vorbeugende Behandlung


  • Evidenzbasierte Behandlungsempfehlungen notwendig4
  • Bedenken zu kardiovaskulären Nebenwirkungen bei Verapamil4
  • Es gibt nur wenige kontrollierte Studien.4
  • Bessere Wirksamkeit und Verträglichkeit notwendig
  • Keine entscheidenden Richtlinien für Langzeitbehandlung4


Die Mehrheit der Migränepatienten hat mindestens einen ungedeckten Behandlungsbedarf.

Die amerikanische Studie zu Prävalenz und Prävention von Migräne an 5.591 Patienten mit episodischer Migräne (< 15 Tage/Monat) gibt an:6

Kreisdiagramm_Behandlungsbedarf

40,7 % der Patienten geben ≥ 1 ungedeckten Behandlungsbedarf an.6

gammaCore_large_insert_image

Die Grenzen aktueller Behandlungsmethoden zeigen den klinischen Bedarf an neuen Behandlungsoptionen. In den letzten Jahren zeigte die Anwendung von Neurostimulation zur Behandlung von Kopfschmerzerkrankungen vielversprechende Ergebnisse. Mehrere Publikationen zeigen einen deutlichen Zusammenhang von Migränebehandlung und Vagusnervstimulation (VNS) durch Implantate und berichten von einer Verringerung in Häufigkeit und Intensität der Kopfschmerzen bei Migränepatienten.7

Zusätzliche Studien haben die Sicherheit und Wirksamkeit der Neurostimulation ausgewertet und kamen zu dem Ergebnis, dass „Neurostimulation sogar Jahrzehnte nach dem Einsetzen der Kopfschmerzen eine Auswirkung haben und daher eine mögliche Behandlungsoption für Patienten darstellen kann.“8

Obwohl die Implantation eines VNS vielversprechende Ergebnisse für die Behandlung von Migräne und Cluster-Kopfschmerzen gezeigt hat, beschränken die Morbidität und die Unannehmlichkeiten in Zusammenhang mit dem invasiven Implantationsverfahren, zusätzlich zu den Kosten der Geräte, das Potenzial für eine häufige Verwendung.9

gammaCore: Umsetzen des klinischen Potenzials der nVNS

Literaturnachweis

1. Oshinsky, M. L.; Murphy, A. L.; Hekierski Jr., H.; Cooper, M.; Simon, B. J. Non-invasive vagus nerve stimulation as treatment for trigeminal allodynia. Pain 2014, DOI: http://dx.doi.org/10.1016/j.pain.2014.02.009.
2. Rozen, T. D.; Fishman, R. S. Inhaled oxygen and cluster headache sufferers in the United States: use, efficacy and economics: results from the United States Cluster Headache Survey. Headache. 2011, 51 (2), 191-200.
3. Nesbitt, A. D.; Marin J. C. A.; Tomkins, E.; Rutledge, M. H.; Goadsby, P. J. Non-invasive vagus nerve stimulation for the treatment of cluster headache: a cohort series with extended follow-up. Posterausstellung: 11. Internationaler Weltkongress der Gesellschaft für Neuromodulation, 12. Juni 2013, Berlin.
4. Gaul, C.; Diener, H.-C.; Müller, O. M. Clusterkopfschmerz: Klinisches Bild und therapeutische Optionen. Dtsch. Ärztebl. Int. 2011, 108 (33), 543-549.
5. Rasskazoff, S. Y.; Slavin, K. V. Neuromodulation for cephalgias. Surg. Neurol. Int. 4, 2013 (Suppl. 3),S. 136-150
6. Lipton, R. B.; Buse, D. C.; Serrano, D.; Holland, S.; Reed, M. L. Examination of unmet treatment needs among persons with episodic migraine: results of the American Migraine Prevalence and Prevention (AMPP) Study. Headache. 2013, 53 (8), 1300-1311.
7. Cecchini, A. P.; Mea, E.; Tullo, V.; Curone, M.; Franzini, A.; Broggi, G.; Savino, M.; Bussone, G.; Leone, M. Vagus nerve stimulation in drug-resistant daily chronic migraine with depression: preliminary data. Neurol. Sci. 30 Suppl. 1, Mai 2009,S. 101-104 Lenaerts, M. E.; Oommen, K. J.; Couch, J. R.; Skaggs, V. Can vagus nerve stimulation help migraine? Cephalalgia. 2008 Apr; 28(4):392-5. Mauskop, A. Vagus nerve stimulation relieves chronic refractory migraine and cluster headaches. Cephalalgia. 2005 Feb; 25(2):82-6. Hord, E. D.; Evans, M. S.; Muueed, S.; Adamolekun, B.; Naritoku, D. K. The effect of vagus nerve stimulation on migraines. J Pain. 2003 Nov; 4(9):530-4. Sadler, R. M.; Purdy, R. A.; Rahey, S. Vagal nerve stimulation aborts migraine in patient with intractable epilepsy. Cephalalgia. 2002 Jul; 22(6):482-4.
8. ?Bartsch, T.; Paemeleire, K.; Goadsby, P. J. Neurostimulation approaches to primary headache disorders. Curr Opin Neurol. 2009 Jun; 22(3); 262-8.
9. George, M. S.; Sackeim, H. A.; Rush, A. J.; Marangell, L. B.; Nahas, Z.; Husain, M. M.; Lisanby, S.; Burt, T.; Goldman, J.; Ballenger, J. C. Vagus nerve stimulation: a new tool for brain research and therapy. Biol Psychiatry 2000; 47:287-295.

OK

Powered by Translations.com GlobalLink OneLink Software